Udagan - die Schamanin-Mutter

www.udagan.de













Vorträge mit anderen ReferentInnen

"Rojava: eine frauenzentrierte Alternative zum Patriarchat im Mittleren Osten"  

Vortrag von und mit Annette Rath-Beckmann und Anja Flach, feministische Ethnologin aus Hamburg.
Samstag, 30. September 2017, ab 11 Uhr
im Verdi-Bildungs- und Begegnungszentrum,
Koblanckstr 10 in 14109 Berlin-Wannsee
Nach dem Vortrag: Workshop zum Thema 'Die Selbstbefreiung der Frauen in Rojava: der Weg in eine Gesellschaft mit matriarchalen Strukturen?'
Das Thema wird anhand der Thesen von Heide Göttner-Abendroth zu den Hauptkriterien matriarchaler Gesellschaften in vier Arbeitsgruppen bearbeitet werden, die die politsiche Struktur, die soziale Organisation, die spirituelle Grundlage und die ökonomische Struktur der Frauenselbst- verwaltung in Rojava betrachten.

Zur Vorbereitung wird empfohlen: Heide Göttner-Abendroth, Der Weg zu einer egalitären Gesellschaft sowie Anja Flach et alii, Die Revolution in Rojava: Frauenbewegung und Kommunalismus zwischen Krieg und Embargo.

Vortrag und Workshop sind Veranstaltungen im Rahmen der Jahrestagung des Fördervereins der Gerda Weiler Stfitung für feministische Frauenforschung.
(Diesjähriges Thema: Das Patriarchat hinter uns lassen)
Anmeldungen sind auch tageweise noch möglich.

Die mythische Gestalt der Frau Holle

Vortrag und Diskussion mit Dr. Heide Göttner-Abendroth, Philosophin, Matriarchatsforscherin und Landschaftsmythologin; Leiterin der Akademie HAGIA.

Aufgrund ihrer langjährigen Studien zur Mythologie der Frau Holle und ihres Buches Frau Holle ... (Ulrike Helmer Verlag, 2005) wird Heide Göttner-Abendroth die Gestalt dieser Göttin in ihrer ältesten matriarchalen Schicht und in ihrem Weiterwirken im Patriarchat erklären.
Donnerstag, 12. Oktober 2017 um 19 Uhr
im Mohn-Kino in Meißner-Germerode,
Vockeröder Straße (ehemaliger Dreschschuppen)

Der Eintritt kostet 5 €, zahlbar an der Abendkasse.
Im Anschluß an den Vortrag findet eine Fragestunde und eine Diskussion mit dem Publikum statt. Die Veranstaltung wird durchgeführt in einer Kooperation zwischen UDAGAN, dem Geo-Naturpark Frau-Holle-Land  und dem Arbeits- und Forschungskreis zur Mythologie der Göttin Holle.